Selbstbehandlungsseminare

Hilfe zur Selbsthilfe

Selbstbehandlungsseminare

 

Wenn Sie eine lange myofasziale Schmerzvorgeschichte haben und Ihre Beschwerden immer wiederkehren, dann wird die Selbstbehandlung der Schlüssel zu Ihrer Schmerzfreiheit sein.

Nach der Teilnahme an einem der Seminare werden Sie in der Lage sein, Ihre Schmerz auslösenden Triggerpunkte zu finden und zu deaktivieren.

Damit schaffen Sie die Voraussetzung für Ihre Genesung.

In den Selbstbehandlungsseminaren vermittelt Albert Gendelmann, Gründer der Praxis Physiofit, das Wissen und die Techniken für eine effektive Selbstbehandlung.

»Mir ist es wichtig, dass unsere Patienten die Sicherheit erlangen, den richtigen Triggerpunkt zu finden und vernünftig behandeln zu können.

Darauf zielen meine Intensivseminare ab.«

Neu ab 2017: Intensivseminare

Die Intensivseminare orientieren sich an den drei Säulen der Selbstbehandlung:

  1. Das Schmerzmuster erkennen.
  2. Den verantwortlichen Triggerpunkt aufspüren.
  3. Den Triggerpunkt deaktivieren.

Die Selbstbehandlungsseminare sind für Betroffene konzipiert.
Medizinische Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.
Die Teilnahmegebühr beträgt 99,- Euro.

Organisatorisches:

Die Intensivseminare finden samstags von 11:00 bis 15:00 Uhr in kleinen Gruppen statt.

Begleitend zum Intensivseminar erhält jeder Teilnehmer ein Skript per Mail, sodass im Seminar der Fokus auf die praktische Arbeit gerichtet werden kann.

Anmeldemöglichkeiten und genaue Seminartermine finden Sie auf unserer Partnerseite www.triggerpunkte.info

 

Themen der Intensivseminare:

  • Was sind myofasziale Triggerpunkte?
    Wie entstehen sie?
  • Wie erkennt man ein Schmerzmuster?
  • Wie ordnet man ein Schmerzmuster dem richtigen Triggerpunkt zu?
  • Wie ertastet man myofasziale Triggerpunkte?
  • Wie behandelt man Triggerpunkte selbst?
  • Wie geht man bei der Selbstbehandlung sinnvoll vor?
  • Was sind aktive und was latente Triggerpunkte?
    Woran erkenne ich den Unterschied?
  • Wie ist eine sinnvolle Dosierung der Selbstbehandlung?
  • Welche Nebenwirkungen können entstehen, wenn ich mich selbst behandle?
    Wie gehe ich damit um?
  • Was ist ein myofasziales Kettengeschehen?
  • Was ist ein myofasziales Schmerzsyndrom?
  • Was ist ein Satellitentriggerpunkt?
  • Welche Rolle spielen Faszien bei der Schmerzentstehung?
  • Wie behandelt man Faszien selbst?
  • Was kann man vorbeugend gegen Triggerpunkte tun?
  • Wie erlange ich anhaltende Beschwerdefreiheit?

Schwerpunkte:
Triggerpunkte im Schulter-Nacken-Bereich
Schmerzen in der Schulter-, Hals- und Kopfregion
Missempfindungen in den Händen – Taubheit, Kribbeln, eingeschlafene Hände
Ruheschmerz in den Armen
Kraftverlust in den Händen
Kopfschmerzen
Schwindel
Eingeschränkte Beweglichkeit der Halswirbelsäule

 

 

Schwerpunkte:
Triggerpunkte in der Lenden-Becken-Region
Schmerzen im Bereich der Lendenwirbelsäule
Unterer Rückenschmerz
Schmerzen in der Becken- und Gesäßregion
Ausstrahlende Schmerzen ins Bein
Ischiasschmerz und Pseudoischiasschmerz
Schmerzen nach der Nachtruhe
Eingeschränkte Beweglichkeit

 

 

Schwerpunkte:
Triggerpunkte im Schulter-Arm-Bereich
Schmerzen im Schultergelenk
Schmerzen im Arm
Schmerzen in der Schulterblattregion
Bewegungsschmerz
Eingeschränkte Armbeweglichkeit
Kraftverlust und Missempfindungen im Arm und in der Hand

 

 

Schwerpunkte:
Triggerpunkte in der Becken-Bein-Region
Schmerzen im Hüft- und Kniegelenk
Schmerzen im Becken und in der Leiste
Schmerzen beim Gehen
Ausstrahlende Schmerzen ins Bein
Schmerzen im und ums Knie
Eingeschränkte Beweglichkeit
Einknicken des Beines

 

 

Als Betroffener ist es nicht immer leicht zu entscheiden, welches das richtige Seminar für einen selbst ist.
Kontaktieren Sie uns per Mail – oft sind nur wenige Fragen nötig, um das zu klären.
Wir beraten Sie gerne.

Praxis für Physiotherapie und myofasziale Schmerztherapie